Sitemap • Impressum 

Weitere Infos

PresseerklaerungAristide.pdf

Stellungnahme von 2004

Jean Bertrand Aristide (Haiti)

1993 war unser internationaler Preisträger Jean Bertrand Aristide, der 1989 in Haiti - dem ärmsten Land Lateinamerikas - mit 67,7% der Stimmen zum Präsidenten gewählt wurde, wo brutale Unterdrückung der Ärmsten, Folterungen und tägliche Morde bis heute an der Tagesordnung sind. Durch einen Militärputsch wurde der Anfang seiner Regierungszeit massiv unterbrochen, und Aristide mußte nach mehreren Attentatsversuchen ins Exil in die USA fliehen.

Günther Lott und Reinhard Egel vom Netzwerk Friedenssteuer

Der nationale Aachener Friedenspreis 1993 ging an das „Netzwerk Friedenssteuer“ und die beiden Vertreter des Netzwerks Günther Lott und Reinhard Egel, die zusammen mit ihren Freunden (inzwischen über 5000!) jenen Steueranteil verweigern, der in die Rüstung geht. Sie setzten damit ein Zeichen des Gewissens in einer Zeit neuen deutschen Großmachtstrebens mit der Umrüstung der Bundeswehr zu weltweiten Kampfeinsätzen.