Distanzierung von sogenannten „Grundreche-Kundgebungen“

Der Vorstand des Aachener Friedenspreis e.V. distanziert sich von den
sogenannten "Grundrechte-Kundgebungen", sogenannten "Grundgesetz-Demos"
oder sogenannten "Hygiene-Demos" im Zuge der Coronakrise sowie von allen
hierbei aktiv in Erscheinung tretenden Personen und ihren Verlautbarungen.

Die Demonstrationen, welche vermeintlich für freie Gedanken und für das
Grundgesetz eintreten, sind ein Sammelbecken gefährlicher
Verschwörungstheorien und einer um sich greifenden Querfront, mit denen
sich der Aachener Friedenspreis nicht gemein machen möchte.

Ein solidarischer Umgang miteinander und die zeitgleiche
Aufrechterhaltung gebotener Wachsamkeit in diesen Zeiten einer nicht zu
leugnenden Pandemie ist der einzige Weg, gemeinsam diese Krise zu
meistern. Der Aachener Friedenspreis e.V. steht daher hinter dem Bündnis
"Solidarität statt Hetze" und seinen Forderungen, welche am 16.05.2020
am Aachener Elisenbrunnen deutlich artikuliert wurden.

03. Juni 2020

Themen: Allgemein

Veränderte Termine wegen Corona

Aufgrund der Coronakrise wurde die ursprünglich für den 22.04.2020 
geplante Mitgliederversammlung bereits abgesagt. Nun ist leider auch der 
Ausweichtermin am 20.05.2020 nicht möglich, da ein Infektionsrisiko bei 
einer solchen Zusammenkunft nach wie vor zu hoch ist.

Der 08.05. als Bekanntgabedatum der diesjährigen Preisträgerinnen und 
Preisträger wäre mit jeder Verschiebung nicht mehr einhaltbar gewsen. 
Das ist vor allem dieses Jahr angesichts des 75. Jahrestages der 
Befreiung vom Naziregime sehr schade. Auch vom Antikriegstag am 01.09. 
als traditionellem Termin der Preisverleihung mmüssen wir dieses Jahr 
leider abweichen.

Stattdessen planen wir nach aktuellem Stand unsere nächste 
Mitgliederversammlung für den 01.09.2020. Sofern dies angesichts der 
Coronakrise dann wieder möglich ist, wollen wir an diesem Tag sowohl 
Preisträger*innen als auch einen neuen Vorstand bzw. Sprecherinnenrat 
wählen. Die Preisverleihung soll dann am 10.12.2020, dem internationalen 
Tag der Menschenrechte, stattfinden.

Bitte merken Sie sich diese Termine vor und bleiben Sie bezüglich 
weiterer, möglicher Verschiebungen hier auf dem Laufenden.

23. April 2020

Themen: Allgemein

Der Aachener Friedenspreis e.V. sucht Vorschläge für den Aachener Friedenspreis 2020

Unter dem Leitsatz, Frauen, Männer oder Gruppen zu würdigen und vorzustellen, die von “unten her“ dazu beigetragen haben, der Verständigung der Völker und der Menschen untereinander zu dienen sowie Feindbilder ab- und Vertrauen aufzubauen, sucht der Aachener Friedenspreis e.V. auch in 2020 Preisträgerinnen und Preisträger.
Vorschläge können bis zum 20.02.2020 über die Homepage https://www.aachener-friedenspreis.de eingereicht werden. Der Vorstand lädt ausdrücklich dazu ein, eingehende Vorschläge in den Sitzungen am 5.2. und 4.3. (Sitzungsort St. – Josefs-Platz 1, 52068 Aachen) vorzustellen und zu diskutieren.

Aus den eingehenden Vorschlägen wählt der Vorstand die fünf unterstützenswertesten aus und legt sie im April der Mitgliedschaft vor. Die Mitgliederversammlung wählt aus der Fünferliste die letztendlichen Preisträgerinnen oder Preisträger. Diese werden am 8. Mai, dem Tag der Befreiung vom Naziregime und dem Ende des 2. Weltkriegs, der Öffentlichkeit bekanntgegeben. Verliehen wird der Preis dann in einer öffentlichen Veranstaltung in der Aachener Aula Carolina am 1. September.

14. Januar 2020

Themen: Presse