Aus dem Archiv: Juni 2020

Distanzierung von sogenannten “Grundreche-Kundgebungen”

Der Vorstand des Aachener Friedenspreis e.V. distanziert sich von den
sogenannten "Grundrechte-Kundgebungen", sogenannten "Grundgesetz-Demos"
oder sogenannten "Hygiene-Demos" im Zuge der Coronakrise sowie von allen
hierbei aktiv in Erscheinung tretenden Personen und ihren Verlautbarungen.

Die Demonstrationen, welche vermeintlich für freie Gedanken und für das
Grundgesetz eintreten, sind ein Sammelbecken gefährlicher
Verschwörungstheorien und einer um sich greifenden Querfront, mit denen
sich der Aachener Friedenspreis nicht gemein machen möchte.

Ein solidarischer Umgang miteinander und die zeitgleiche
Aufrechterhaltung gebotener Wachsamkeit in diesen Zeiten einer nicht zu
leugnenden Pandemie ist der einzige Weg, gemeinsam diese Krise zu
meistern. Der Aachener Friedenspreis e.V. steht daher hinter dem Bündnis
"Solidarität statt Hetze" und seinen Forderungen, welche am 16.05.2020
am Aachener Elisenbrunnen deutlich artikuliert wurden.

03. Juni 2020

Themen: Allgemein