Betreff: Re: Prix de la Paix d’aix-la-Chapelle

Wir haben uns sehr über die vielen positiven Rückmeldungen zur gestrigen Preisverleihung gefreut, insbesondere aber auch über die unseres Preisträgers Père Antoine Exelmans (Marokko)

Bonjour,
Merci beaucoup pour ces très beaux moments que nous avons partagé avec la famille internationale à l’église d’Oujda et vous tous par zoom. Une belle ambiance, de la joie d’être rassemblé autour de ce qui fait les valeurs les plus précieuses de notre humanité, de la joie de voir les engagements de tant de personnes à travers le monde avec un sentiment de communion et de fierté qui est source d’encouragements pour nous.

Guten Morgen,
ganz herzlichen Dank für die sehr schönen Momente, die wir mit der internationalen Familie in der Kirche von Oujda und mit Euch allen über ZOOM geteilt haben. Die schöne Stimmung, die Freude um das versammelt zu sein, was die wertvollsten Werte unserer Menschheit sind, die Freude die Engagements so vieler Personen auf der ganzen Welt mit einem Gefühl der Gemeinsamkeit und des Stolzes zu sehen, was für uns Ermutigungen bringt.

Merci d’être à la source de cette réussite et pour tous les efforts fournis pour s’adapter aux contraintes de la pandémie. La dernière étape de la soirée: l’accueil à l’église d’un jeune burkinabé de 18 ans, que nous sommes allés chercher à l’hôpital à 23h, dans un triste état après une chute terrible dans la montagne lors de son passage de la frontière. Très sale, apeuré, affamé, protégé dans sa chute par les 5 épaisseurs de vêtements, avec une petite ligne de fracture au genou alors qu’il se voyait déjà mort au bas de la pente qu’il a dévalé… Sa première réaction à l’hôpital quand je lui ai proposé de venir à l’église: mais je suis musulman ! Il a trouvé ici tellement de frères musulmans ! Une douche chaude, un repas, le suivi des soins avec le médecin de notre équipe venu avec moi le chercher à l’hôpital, et la protection pour éviter d’être reconduit à la frontière à la sortie de l’hôpital… Le changement de visage de ce jeune, entre le moment où nous l’avons trouvé sur le brancard, et le moment où il est allé se coucher suffit à dire que ce que nous avons célébré hier soir avec ce prix de la paix n’est pas un simple discours mais une réalité qui réchauffe le coeur et donne sens à nos engagements.
Merci de permettre cela.
Très belle journée
Antoine

Danke, dass ihr die Quelle des Erfolges seid und danke für all die Anstrengung, um alles den Beschränkungen der Pandemie anzupassen. Das war danach das nächste, was sich bei uns ereignete: die Aufnahme eines 18 Jährigen aus Burkina Faso, den wir um 23.00 Uhr aus dem Krankenhaus nach einem furchtbaren Absturz im Gebirge, als er gerade die Grenze überqueren wollte, geholt haben. Sehr dreckig, völlig verängstigt, bei seinem Sturz geschützt durch fünffache Kleidung, mit einem Knochenbruch im Knie und er sah sich schon an dem Abhang, den er herabgestürzt war, sterben. Seine erste Reaktion, als ich ihm
vorgeschlagen haben zu uns in das Gemeindezentrum zu kommen, war: „ Aber ich bin doch Moslem!“ Bei uns hat er dann viele Brüder gefunden, die auch Moslems sind. Er hat warm geduscht, hat gegessen und der Arzt unseres Teams, mit dem ich ihn im Krankenhaus geholt habe, hat ihn verarztet und vor allem gab es jetzt den Schutz, dass er aus dem Krankenhaus nicht wieder über die Grenze in die Wüste abgeschoben würde. Die Veränderung seines Gesichtsausdruckes zwischen dem Moment als wir ihn im Krankenhaus von der Krankentrage abgeholt haben und dem Moment als er schlafen ging reicht aus um zu sagen, dass das was wir gestern aus Anlass des Friedenspreises gefeiert haben, ist nicht eine andere Sichtweise, sondern eine Realität, die die Herzen wärmt und unserem Engagement Sinn gibt.
Ich wünsche euch einen schönen Tag

Antoine

11. Dezember 2020

Themen: Allgemein